Der Traum einer Weltreise – Teil 2

Posted on: 1 Comment

Südostasien ist eine faszinierende Region, nicht umsonst zieht es jedes Jahr Unmengen an Backpackern dorthin. Neben den verschiedenen Kulturen, Religionen und scheinbar immer lächelnden Menschen, ist es auch möglich mit kleinem Budget als Reisender gut zu leben. Ausnahmen bestätigen die Regel.

 

Hong Kong

Was für eine Stadt, mehr vertikal als horizontal. Die schiere Masse an Hochhäusern hat uns des öfteren mit einem Staunen und aufgeklappten Kinnladen zwischen den gewaltigen Gebäuden stehen lassen.
Komm und staune mit uns, eine Stadt wie keine andere, hier entlang »

Hong-Kong-Vertikal-Head
 
ansehen ➺

Der Traum einer Weltreise

Posted on: 1 Comment

Einmal im Leben für länger als ein paar Wochen raus aus dem Alltag sein und jeden Tag etwas neues entdecken und erleben. Dafür habe ich meinen Job an den Nagel gehängt und bin für ein ganzes Jahr, zusammen mit meiner Freundin, durch 19 Ländern mit Bahn, Bus, Camper und Schiff, einmal um die Welt gereist.
Eine unvergessliche und wunderschöne Zeit, die wir in Bildern und Worten auf unserem Reiseblog festgehalten haben.
Hier nun die Impressionen der ersten vier Monate unseres Lebenstraumes.

 

Russland

Das prachtvolle St. Petersburg war die erste Station unserer Weltreise, bevor es dann von Moskau aus mit der Transsibirische Eisenbahn, mehrere tagelang, in der dritten Klasse bis zum gigantischen Baikalsee ging.
Mehr vom Abenteuer Russland, hier entlang »

St.-Petersburg-Russland-Head
 
ansehen ➺

Freiraum Fotoworkshop – Reisefotografie

Der Hauptgrund warum wir uns eigentlich nach Frankfurt begaben, war ein Fotoworkshop über Reisefotografie bei Freiraum Fotografie. Freitags trafen wir uns in Wiesbaden und Peter, Inhaber und Workshopleiter, erklärte uns zur Einführung das Konzept von Freiraum und was uns in den beiden Tagen alles erwartet. Danach ging es zum Wiesbadener Kurhaus um dort Fotos zu machen. Peter stand mit Rat und Tat zur Seite und es war spannend zu sehen was die anderen Teilnehmer auf dem begrenzten Raum so alles ablichteten.
Am nächsten Tag verabredeten wir uns für 6:00 Uhr morgens auf der alten Brücke in Frankfurt um dort bei Sonnenaufgang, die Szenerie bei sich verändernden Lichtverhältnissen einzufangen. Danach ging es noch zum Römer und anschließen zurück nach Wiesbaden. Dort konnte dann jeder Teilnehmer seine besten 10 Fotos auswählen und bearbeiten, um sie dann den anderen zu zeigen und von Peter besprochen zu werden.
Zwei interessante Tage und wer noch mehr sehen möchte hier geht’s zur Teilnehmergalerie (Aug 2014)

Frankfurt-am-Main-15 ansehen ➺

Frankfurt is scheiße ‘ne?

“Und wie findet ihr Frankfurt? Is scheisse ‘ne.”, fragt eine Frau und setzt sich zu uns. Wir befinden uns im Moseleck, einer Kneipe unweit vom Hauptbahnhof entfernt und wissen selbst nicht so genau wie wir hier reingestolpert sind. Kaum waren wir drinnen, hat uns der Kellner auch schon an den einzigen Tisch am Fenster platziert, gemütlich zwischen zwei Spielautomaten. Wir bestellen Bier und sehen uns das Treiben in der Gaststätte an.
Die Frau ist gut drauf und gerade dabei einen der Automaten leerzuräumen. Früher kam sie jedes Wochenende hierher, nach der Disco noch 2 Nasen ziehen und dann morgens zur Sperrstunden nach Hause. Der beste Ort in Frankfurt.
Wir finden Frankfurt eigentlich gar nicht so übel, richtig gut sogar. Die Stadt hat einiges zu bieten, neben Skyline und Schlipsträgern.
 
Darum hier unserer Top 10 Liste was man in Frankfurt am Main sehen sollte.

Frankfurt-am-Main-20 ansehen ➺

Sardinien – Eine halbe Rundreise

Im fernen Jahr 2011 zog es meine Freundin und mich nach Sardinien. Von Freunden hatten wir erfahren wie schön es dort sein soll und sich eine Reise auf jeden Fall auszahlen würde. Um es kurz zu machen, die Mittelmeerinsel hat Strände die einen umhauen. Wasser, das jeden Swimmingpool neidisch machen würde und das Essen, vor allem in den Agriturismi, das mir das Wasser im Mund zusammen rinnen lies.
Da der Sommer dieses Jahr recht bescheiden war, habe ich ein paar Fotos aus den 10 Tage Sardinien zusammengestellt. Um mich zu besinnen, wie unbarmherzig heiß mancher Tag damals war und wo wir anhielten und die schönsten Tiffi (Sprung ins kühle Nass) machen konnten.
Einen Überblick der Route gibt es hier. Wir hatten das eigene Auto dabei und fuhren mit der Fähre von Genua nach Porto Torres. Von Olbia aus ging es zurück nach Livorno und wenn man schon mal da ist, kann man auch noch den schiefen Turm von Pisa ansehen.

Tag 1

1. Ein Strand zwischen Stintino und Alghero
2. 3. Am Capo Caccia führen 656 Stufen zur Grotta di Nettuno
4. Dem Kap vorgelagerte Insel Isola Piana

Sardinien-1

ansehen ➺

Urlaub am Gardasee

Verlängerte Wochenenden sollten genutzt werden, z.B. um auf den Gardasee zu fahren. Darum ging es zu Pfingsten für 4 Tage nach Limone sul Garda.
Die kleine Ortschaft liegt am Westufer des Sees, wer auf die andere Seite möchte der kommt bequem mit der Fähre hin und wieder zurück.
Wer der deutschen Sprache mächtig ist, der ist dort auch bestens aufgehoben. Nicht mal in Südtirol können Italiener so gut deutsch wie am Gardasee.

Gardasee-5
ansehen ➺

Ein Kurztrip nach Slowenien – Teil 2

Nach Teil 1 vom Kurztrip nach Slowenien nun der zweite Part.
 
In einer Liste von kleine Hauptstädten, die unter Garantie einen Besuch wert sind, wäre Ljubljana ohne Zweifel mit dabei und weit vorne. Knapp 280.000 Einwohner zählt die Stadt am fast gleichnamigen Fluss Ljubljanica. Das Stadtschloss thront auf einem Hügel über der Stadt und vom Schlossturm genießt man einen wunderbaren Blick über Laibach.
Für Gehfaule sei zur Beruhigung gesagt, es fährt eine Bahn den “Berg” rauf und runter. Oben kann man sich dann das Museum zur Geschichte Sloweniens und der Stadt ansehen. Alles sehr schön gemacht, kann man reingehen.

Slowenien-29 ansehen ➺